Finanzen

Immer eine Gratwanderung… Trotz unserer eigentlich konkurrenzlosen Eintritts- und Getränkepreisen gibt’s leider kaum eine Veranstaltung, bei der nicht an der Kasse diskutiert wird. Wir sind es leid. Aber gäbe es einen Weg die Preise auf Dauer zu halten, oder sogar zu senken: Kommt einfach in Massen! Denn unser Prinzip ist, Veranstaltung nach Möglichkeit kostendeckend durchzuführen.
Und Kosten haben wir immer. Feind Nr. 1 ist die “Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte” (Gema), die sobald ein Ton erklingt die Hand aufhält. Bei Parties ist es nicht nur die Gema, es muss auch eine PA- und Lichtanlage geliehen werden. Und auch die Gagen für DJ’s werden halt über den Eintritt finanziert. Und diese Kosten verteilen wir nach Möglichkeit auf die BesucherInnen. Doch schon der Alltag produziert Kosten, auch wenn die Räumlichkeiten von der Betriebsführungs - GmbH mietfrei zur Verfügung gestellt werden und selbst Mietnebenkosten bis zu einer monatlichen Obergrenze von 400€ frei sind. Aber: Wir zahlen Versicherung für den Fall, dass jemanden eine Box auf den Fuss fällt, zahlen die Abfallgebühr für den unvermeidlichen Müll, halten Internet und Telefon vor und müssen - auch wenn es manchmal nicht so scheint - permanent Reinigungsmittel und Toilettenpapier kaufen. Diese ganzen Kosten holen wir über den Getränke “Gewinn” rein. Unser wichtigster Partner in allen Ausbau und Anschaffungsfragen ist die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur. Das Versammlungsstättenrecht nötigt selbst kleinen Zentren wie dem Bunten HAus zur Einhaltung einer Menge Vorschriften. Das fängt bei der Anzahl der Toiletten an, geht weiter über Feuerlöscher und Fluchtwegbeschilderung, und endet nicht bei der Lüftungsanlage, die jetzt in der Halle eingebaut wurde. Diese Investitionen wären ohne die Unterstützung der LAGS nicht möglich gewesen. Das Bunte Haus hatte zu allen diesen Investitionen einen Eigenanteil von 5 - 10% aufzubringen. Aus dem laufenden Betrieb wäre dies nicht zu erwirtschaften gewesen; allein zum Teil nicht unerhebliche Spenden machten es möglich, den jeweiligen Eigenanteil zu finanzieren. Wie immer, wenn es um Finanzen geht, hier der obligatorische SPENDENAUFRUF. Das Bunte Haus e.V. ist gemeinnützig. Jede Spende kann also bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Wer im doppelten Sinne für uns etwas über hat.